Fritsch SMT News https://www.fritsch-smt.de de_DEFritsch SMT Thu, 20 Jun 2019 13:06:32 +0200 Thu, 20 Jun 2019 13:06:32 +0200TYPO3 EXT:newsnews-51 Thu, 02 May 2019 11:36:24 +0200 SMT 2019 - FRITSCH stellt Neuheiten vor! https://www.fritsch-smt.de/en/news/exhibition-news/ Konsequente Weiterentwicklung der Vollautomaten, der Zubringer und in kundenspezifischer Automation.Pressemeldungnews-46 Mon, 05 Nov 2018 10:55:47 +0100 40 Jahre FRITSCH GmbH https://www.fritsch-smt.de/en/news/details/news/40-jahre-fritsch-gmbh/?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=7cb996a977f7d6c1671ae99443d9141e High Tech aus der Oberpfalz für die Elektronikfertigung weltweitEs ist eine der typisch deutschen Erfolgsgeschichten: Irgendwo in der Provinz macht sich ein begabter Tüftler selbständig. Mit viel technologischem Know How und dem Wissen um die Bedürfnisse seines Absatzmarkts entwickelt er sein Unternehmen beständig weiter und erobert eine Nische, in der er Kunden weltweit mit maßgeschneiderten High-Tech-Maschinen bedient. Ein Beispiel dafür ist die FRITSCH GmbH aus der Oberpfälzer Marktgemeinde Kastl, zwischen Nürnberg und Regensburg gelegen. Sie feiert 2018 ihr 40stes Jubiläum. Ihre Maschinen dienen vor allem zur Fertigung elektronischer Schaltungen und Bauteile. „Wir versorgen die Hersteller kleinerer Stückzahlen“, erklärt Geschäftsführer Markus Fritsch, „von der händischen Herstellung von Prototypen bis zur vollautomatischen Produktion mittelgroßer Serien.“

Die Unternehmensgeschichte startete 1978 Markus‘ Vater Adalbert Fritsch. Er gründete ein kleines Unternehmen, das sich in den ersten Jahren ausschließlich auf den Bau von Sondermaschinen konzentrierte. Fritsch Senior entwickelte verschiedene Bestück- und Montagesysteme, die er erfolgreich vermarktete. In den 1980er Jahren erkannte der Unternehmer, dass SMD-Schaltungen die Zukunft der Elektronikfertigung sein werden. Er brachte mit dem LM85 seinen ersten Leichtmanipulator für das Handling von SMD-Bauteilen auf den Markt, den er 1985 auf der Hannover Messe vorstellte.

Zwischen 1980 und 1990 wuchs schnell die Anzahl der unterschiedlichen elektronischen Bauelemente in der SMT-Fertigung. Steigende Stückzahlen trieben die Automatisierung voran. Das junge Kastler Unternehmen folgte den Marktanforderungen. Es erweiterte das Produkt- und Leistungsspektrum kontinuierlich. Auf den Leichtmanipulator folgten ein halbautomatischer Manipulator, ein Manipulator für Fine-Pitch Bauteile, sowie verschiedene Handlingsysteme für Reparaturarbeiten.

Die Manipulatoren für hochwertige Prototypen, Vor- und Kleinserien gehören bis heute zum Kern des Produktangebots. „Unser aktuelles Modell, der MP904, zeichnet sich durch einfache Handhabung bei gleichzeitig höchster Präzision aus“, sagt Markus Fritsch.

Präzisions-Maschinenbau in zweiter Generation

Markus Fritsch übernahm 1993 von seinem Vater die Verantwortung im Familienunternehmen. Damit feiert er 2018 auch sein Silberjubiläum als Geschäftsführer. Auf Basis der Erfahrungen, der Produkte und der Kundenbeziehungen, die unter der Verantwortung seines Vaters gewachsen waren, hat er die Fritsch GmbH bis heute zu einem der weltweit führenden Unternehmen in ihrem Segment ausgebaut. Sie liefert SMT-Equipment, mit dem ihre Kunden kleinere Stückzahlen von Prototypen bis hin zu mittleren Serien fertigen. „Unsere Maschinen kommen zum Zug, wenn es um Produktentwicklung geht, wenn Vorserien hergestellt werden oder wenn die Stückzahlen den Aufbau einer klassischen Fertigungslinie nicht oder noch nicht hergeben“, sagt Markus Fritsch.

Um all diese Bedürfnisse abdecken zu können, entwickelte Fritsch Junior das Produktspektrum einen entscheidenden Schritt weiter. Unter seiner Führung entstanden die ersten vollautomatischen Bestückungssysteme der placeALL®-Reihe, die sein Unternehmen heute in fünf Grundvarianten anbietet.

Parallel zur fortschreitenden Miniaturisierung hat das Kastler Unternehmen seine Maschinen immer weiter entwickelt. Ausgestattet mit einer modernen, sehr intuitiven Betriebssoftware sind Allround-Geräte für alle möglichen SMT-Szenarien entstanden.

Der jüngste Nachwuchs bei den Bestückautomaten ist seit 2017 der placeALL®515. Er verarbeitet unterschiedlichste Bauteile wie Chips, FP-Bauteile und BGA. „Mit bis zu 200 unterschiedlichen Zuführpositionen und seiner intelligenten Software reduziert der Automat die Umrüstzeiten erheblich“, erklärt Fritsch – gerade bei kleinen Losgrößen ein enormer Produktivitätsvorteil.

In den 40 Jahren ihrer Unternehmensgeschichte ist die FRITSCH GmbH, idyllisch gelegen zwischen Hügeln, Wald und Feldern im Kastler Ortsteil Utzenhofen, beständig gewachsen. Um- und Anbauten schafften den nötigen Platz dafür. Heute beschäftigt die FRITSCH GmbH 35 Mitarbeiter.

„Konstruktion und Fertigung gehen bei uns schon immer Hand in Hand. Außerdem entwickeln und produzieren wir bis heute sowohl die Elektronik als auch die Mechanik und die Software unserer Maschinen selbst“, betont der studierte Elektronik-Ingenieur Markus Fritsch.

Das unterscheide sein Unternehmen von vielen Mitbewerbern. Kundenspezifische Einzelteile, individuelle Anpassungen der Maschinen oder komplette Sonderanfertigungen kann die FRITSCH GmbH deswegen relativ schnell und zu wettbewerbsfähigen Preisen umsetzen. Über Handelsvertretungen in allen europäischen Ländern und auf allen Kontinenten bietet FRITSCH seine Produkte in allen wichtigen Märkten weltweit an.

Innovativer Manipulator für kleine Stückzahlen

„Obwohl die Automatisierung natürlich immer weiter zunimmt, ist der Markt für Manipulatoren ein wichtiges Standbein unseres Unternehmens geblieben“, so Fritsch. Deswegen ruht die Produktentwicklung in diesem Segment nicht.

Seit 2013 ergänzt der multifunktionale Bestückplatz MP904 die Manipulatorserie der Oberpfälzer. Er bietet zwei Bestückköpfe und ein Visionsystem. Damit deckt der MP904 das gesamte Sortiment zu bestückender SMD-Bauteilen ab. „Bei der Entwicklung haben wir auf einfachste Handhabung bei zugleich höchster Präzision geachtet“, erläutert der Geschäftsführer. FRITSCH bietet die Maschine als rein manuelles System und als Halbautomaten an.

Der MP904 kombiniert die Leichtigkeit und Flexibilität der anderen Mitglieder der Manipulator-Reihe mit der geforderten Präzision beim Bestücken von Fine-Pitch-Bauteilen wie BGA oder QFN. „Die unerreicht leichtgängige Führung des Bestückkopfes erlaubt, kleine und einfache SMD exakt zu platzieren“, stellt Fritsch heraus. Zum Aufbringen von Lotpaste oder Kleber lässt sich direkt am Bestückkopf ein Kartuschenadapter anstecken. Der stabile Handlingkopf für FinePitch und BGA verfügt über ein Visionsystem. Auf einfache Art garantiert das System eine genaue Platzierung der Bauteile.

Typische Kunden für die Manipulatoren von FRITSCH sind Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Entwicklungsabteilungen oder Einsteiger in die SMT-Fertigung.

Ein Allrounder zum Dosieren

Ebenfalls 2013 brachte die FRITSCH GmbH einen neuen Automaten zum Dosieren unterschiedlichster Medien in der Elektronik- und Mechanikfertigung auf den Markt. „Der dispenseALL420 ist als konsequente Weiterentwicklung der bestehenden Baureihe ein echter Allrounder“, so FRITSCH. Ob Lotpaste, Kleber, Dichtmassen, Underfill oder Schmiermittel verarbeitet der Automat unterschiedlichste Medien von flüssig bis hoch pastös. Je nach Medium und Anforderung stehen verschiedene Dosierventile vom einfachen Zeit-Druck-Ventil, über ein Präzisionsdosierventil und ein Schraubenventil bis zum Jet-Dispensing-System und einem Sprühventil zur Verfügung.

Das Dosierportal des dispenseALL420 nimmt bis zu vier verschiedene Dosierköpfe gleichzeitig auf. In alle Richtungen frei beweglich eignen sie sich für viele verschiedene Bauteile und Anwendungen.

Die Steuerungssoftware orientiert sich an den Anforderungen in der Praxis. „In enger Abstimmung mit unseren Kunden haben wir die Software all unserer Maschinen so aufgebaut, dass sie sich intuitiv bedienen lässt“, betont Markus Fritsch.

Schablonendruck mit höchster Genauigkeit

2013 hat FRITSCH auch den halbautomatischen Schablonendrucker printALL210 im XL-Format eingeführt. FRITSCH-Kunden schätzen an ihm, dass sie Leiterplatten mit einer Länge von bis zu 1.200 Millimeter bearbeiten können, wie sie bei der LED-Bestückung häufig zum Einsatz kommen. Die flexible Aufnahme reduziert die Einrichtzeit auf ein Minimum. Die Visionunterstützung erlaubt feinste Strukturen zu erkennen und die Leiterplatte präzise auszurichten. Intuitiv lässt sich der printALL210 XL über sein Touch-Display steuern.

]]>
Pressemeldung
news-44 Mon, 13 Aug 2018 09:00:05 +0200 Manuelle Bauteilwendestation https://www.fritsch-smt.de/en/news/details/news/manuelle-bauteilwendestation/?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=dc4d0270b453ec93e5dbdc3a14c589f1 Einfach, schnell, flexibel und kostengünstig:Bauteilwende und Polaritätsprüfung beim manuellen Bestücken in einer StationWer bei der Fertigung von Prototypen mit Schüttgutbauteilen arbeitet, kennt das Problem. Nicht umsonst hat sich der Begriff „Vogelfutter“ dafür eingebürgert: Die Teile liegen völlig zufällig durcheinander, teils auf dem Rücken. Oder die Teile liegen zwar richtig, der Bediener muss sie aber trotzdem wenden, weil die Polaritätskennzeichnung auf der Unterseite angebracht ist – wichtig vor allem bei LED-Bauteilen.

Die FRITSCH GmbH aus Utzenhofen in der Oberpfalz hat eine kostengünstige Lösung entwickelt, um schnell und einfach Ordnung in den Haufen Vogelfutter zu bringen. Mit einer flexiblen Kombi-Station aus Polaritätsprüfung und manueller Bauteilwende erspart FRITSCH dem Bediener den zeitaufwendigen und anstrengenden Einsatz von Zusatzwerkzeugen wie Pinzetten oder Vakuum-Sauger, um die Bauteile zu wenden oder auf der Unterseite die Polaritätskennzeichnung abzulesen.

Die Station besteht aus einem Spiegel und einem ESD-Vlies. Der Bediener entnimmt ein Bauteil mit der Pipette des Manipulatorkopfes aus der Zuführeinheit.

LED-Bauteile führt er zur Polaritätsprüfung über den Spiegel. Mit dem Auge oder dem optionalen Kamerasystem liest er die Polarität auf der Unterseite ab, ohne das Bauteil abzusetzen.

Gedrehte Bauteile legt der Bediener auf dem ESD-Vlies der Station ab und wirft sie mit der Pipettenspitze in horizontaler Bewegung um.

Sowohl der Prüf- als auch der Wendevorgang oder eine Kombination aus beiden dauern nur wenige Sekunden.

Die Kombi-Station zur Bauteilwende und Polaritätsprüfung lässt sich mit allen FRITSCH Leichtmanipulatoren LM 900, LM 901, SM902, SM902pro sowie den Bestückplätzen MP904 kombinieren.

]]>
Pressemeldung
news-42 Tue, 29 May 2018 07:18:21 +0200 twinALL - Der flexible Doppelpack! https://www.fritsch-smt.de/en/news/details/news/twinall-der-flexible-doppelpack/?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=23281e4bd13cca16baed324015430056 Perfekt passend zum 40. Firmenjubiläum bietet die FRITSCH GmbH mit dem neuen twinALL eine effektive Lösung für flexiblen und erhöhten Produktionsdurchsatz. twinALL bedeutet den Zusammenschluss zweier Vollautomaten mithilfe eines abgestimmten Inlinesystems.

Hochflexibles Dosieren und Bestücken ermöglicht die Verknüpfung vom dispenseALL mit dem Bestückautomaten placeALL®. Der Dosierautomat dispenseALL wird mit verschiedenen Dosierventilen ausgestattet. Beim berührungslosen Jetten von Lotpaste werden Schablonen- und Lagerkosten vermindert, die Vielseitigkeit in der Produktion speziell kleiner bis mittlerer Losgrößen erhöht. Verarbeitet werden herkömmlichen Pasten der Typen 5, 6 oder 7. Neben dem extrem schnellen Dosierventil Piezo-Jet bietet FRITSCH auch elektro-pneumatische Jetventile, pneumatische Dosierventile, archimedische Schraubenventile, und Piezo-Flow-Ventile an. Applikationen wie z.B. das Underfilling, Dam and Fill,Globtop oder das Dispensen von Lotpaste sind Standard. Prototypen und Kleinserien können direkt mit Lotpaste dosiert werden. Sowohl Nachdosierungen von kritischen Bauteilen, als auch die Anschaffung teurer Stufenschablonen werden vermieden.

Das zu bearbeitende Programm wird direkt aus CAD Daten erstellt und verwendet die in der Software integrierte Dosierbibliothek in Kombination mit den Bestückungsparametern. Beide Prozessschritte - Dosieren und Bestücken - erfolgen vollautomatisch und eine Integration weiterer optional erhältlichen Maschinen - wie den Lötofen - ist selbstverständlich. Es besteht ebenfalls die Möglichkeit die Maschinen getrennt produzieren zu lassen und man hat somit die Option verschiedene Projekte parallel zu bearbeiten.

]]>
Pressemeldung
news-48 Mon, 28 May 2018 12:51:00 +0200 Firmenjubiläum https://www.fritsch-smt.de/en/news/details/news/firmenjubilaeum-1/?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=9f04531031821005fca22789bd0b44d3 Zur diesjährigen SMT steht unser Stand ganz unter dem Zeichen der 40!1978 gründete Adalbert Fritsch das Unternehmen mit Schwerpunkt Sondermaschinenbau. Bereits Anfang der Achtziger Jahre spezialisierte sich FRITSCH auf alles rund um die Leiterplattenfertigung.

Heute im Jahr 2018 sehen wir stolz und dankbar auf unsere Entwicklung zurück und optimistisch in die Zukunft.

Für die SMT in Nürnberg hat sich unser kreatives Team Einiges einfallen lassen, um den „Runden" gebührend zu ehren.

mehr...

]]>
Pressemeldung
news-40 Mon, 06 Nov 2017 10:18:47 +0100 Neuheiten zur productronica! https://www.fritsch-smt.de/en/news/details/news/neuheiten-zur-productronica/?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=33af4e545296ebf362ca650b11164d44 Erstmalig stellen wir unseren placeALL515 und unsere classic-Serie in neuem Design vor.placeALL®515

Intelligenz gepaart mit Modularität!

Die Firma FRITSCH präsentiert den neuen placeALL®515. Das System basiert auf den Erfahrungen des erfolgreichen placeALL®510. Das Auffälligste nach außen ist die optische Neugestaltung. Beim Antriebskonzept setzt man weiter auf einen Zahnriemen mit zuverlässige Motoren und einem hochauflösendem Messsystem. Dies schafft einen klaren Vorteil von geringen Kosten und einfacher Wartung. Der Bestückkopf ist auf einem H-Portal montiert. Dies verleiht der Maschine optimale dynamische Eigenschaften. Für die exakte Positionierung wurde auf einen massiven und verwindungsarmen Aufbau geachtet. Die linearen Messsysteme mit einer Auflösung von 0,5µm ermöglichen das Bestücken von 0201 Bauteilen bis hin zu Fine-Pitch mit Raster 0,4 mm.

Aufgrund seiner kleinen Standfläche, dem geringen Gewicht und der Möglichkeit des teilbaren Rahmens, ist die Maschine ideal für kleine Produktionsräume, selbst in Keller oder Obergeschossen.

Es stehen (weiterhin) bis zu 200 Aufnahmemöglichkeiten zur automatischen Förderung von 8 mm Gurten zur Verfügung. Mit den universellen tapestripFEEDERn schaffen wir unseren Kunden einen kostengünstigen Einstieg in die vollautomatische Bestückung. Hier können manuell pro Maschinenseite bis zu 33 x 8 mm Gurte zugeführt werden. Somit steht dem Bediener der gesamte Bestückraum für die Aufnahme von Leiterplatten und Trayaufnahmen zu Verfügung.

Zur Optimierung der Fertigungsprozesse können mit dem PA515 Dispensen und Bestücken weiterhin kombiniert werden. Die Maschine hat einen Bestückkopf und es können bis zu 2 Dosierventile aufgenommen werden um verschiedenste Medien zu verarbeiten.

Der Kunde hat die Option das System Stand-Alone zu nutzen, oder im Inline-Betrieb mit anderen Maschinen zu kombinieren.

FRITSCH bleibt weiterhin dem Grundsatz der Modularität treu, was bedeutet, sämtliche Upgrades können zu einem späteren Investzeitpunkt beim Kunden vor Ort nachgerüstet werden.

Classic in neuem Design

1985 wurde der erste FRITSCH Manipulator zum Handling von SMT Bauteilen vorgestellt. Auch heute, mehr als 30 Jahre später, ist er bei der Fertigung von Prototypen ein unverzichtbarer Helfer. Grund genug dem Manipulator neben technischen Erweiterungen auch ein neues schickes Outfit zu verpassen. Ab Dezember 2017 steht die nächste Generation der langbewährten FRITSCH Manipulatoren zur Verfügung. Die Vorstellung erfolgt auf der Productronica. Die LM – SM – MP Reihe wird soweit möglich vereinheitlicht. Die LM und SM Maschinen kommen nun auf der gleichen Grundplatte was für den LM den Vorteil einer Vergrößerung der Leiterplattenaufspannung und Bestückfläche bedeutet. Alle Bestückköpfe haben nun einen einheitlichen Hub von 26 mm in der Z-Achse. Beim SMprofessional wird der automatisch verfahrende Fangarm etwas höher gesetzt, damit können nun höhere Bauteile bestückt werden. Die Handauflagen bekommen eine Modifizierung um Bauteile im hinteren Bereich der Maschine einfacher abholen zu können. Die verschiedenen Maschinentypen in Verbindung mit dem manuellen Drucker printALL005 und dem Batch Reflowofen ergeben zusammen die ideale Prototypenlinie.

Universeller tapestripFEEDER

Der tapestripFEEDER 908.095.051 für Gurtabschnitte oder ganze Rollen ist so konzipiert, dass er ergänzend zu unseren smartFEEDERn um die Maschine angebracht werden kann. Somit kann der Bediener im Innenraum eine hohe Anzahl an Leiterplatten oder Trays bereitstellen. Mit Schienen in langer oder kurzer Ausführung können Gurte in beliebigen Breiten aufgenommen werden. Zur Fixierung stehen je nach Maschinentyp verschieden Racks zur Verfügung. Es können max. 3 Feeder pro Rack aufgenommen werden.

16er Rack für 2 GurtFEEDER (908.025.316)

22er Rack für 3 GurtFEEDER (908.025.322)

25er Rack für 3 GurtFEEDER (908.025.325)

Technische Daten:

Tapeanzahl: max. 11 x 8 mm Tapes

Tapedicke: max. 1,2 mm

Tapehöhe: max. 4 mm

]]>
Pressemeldung
news-38 Mon, 10 Jul 2017 06:53:56 +0200 Probleme bei dem Bestücken von THT-Bauteilen? https://www.fritsch-smt.de/en/news/details/news/probleme-bei-dem-bestuecken-von-tht-bauteilen/?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=50f942c3a47da7deb04e3519c1a0e5e5 Das anwenderfreundliche Laser-Pointer-Modul für den Halbautomaten SM902professional ermöglicht dem Anwender eine wesentliche Erleichterung bei der Bestückung von THT-Bauteilen.Der Halbautomat SM902professional, der sich seit Jahren durch seine hohe Bestücksicherheit sowie Bestückleistung auf dem Markt etabliert hat, bietet nun auch für die Bestückung von bedrahteten Bauteilen (THT-Bestückung) eine geeignete Lösung. Das anwenderfreundliche Laser-Pointer-Modul ermöglicht den Bestückprozess von THT-Bauteilen (Through-Hole-Technology) um ein Vielfaches zu vereinfachen.

Der durchdachte mechanische Aufbau des Laserhalters, der die Bestückposition anfährt, signalisiert dem Anwender die nächst zu bestückende Position.

Sofort wird ersichtlich, an welcher Stelle das Bauteil zu setzen ist, was eine Fehlbestückung ausschließt. Somit wird auch das Bestücken von bedrahteten Bauteilen, die von Hand gesetzt werden, teilautomatisiert.

Der Halbautomat SM902, der speziell für den Einsatz von kleineren Losgrößen konzipiert wurde, ist daher eine günstige Variante zu vollautomatisierten Systemen.

Insbesondere im Labor-, Prototypenbau-, sowie in der Entwicklung finden die SM902-Systeme ihre Anwendung.

Hier ein Applikationsvideo zu dem Laser-Pointer-Modul:

]]>
Pressemeldung
news-36 Wed, 14 Jun 2017 10:51:09 +0200 printALL 210 - Jetzt mit erweitertem Siebdruck https://www.fritsch-smt.de/en/news/details/news/printall-210-jetzt-mit-erweitertem-siebdruck/?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=b384c391b18e6954745f14bd76b9ac61 Neu entwickelte Flutrakel ergänzen den Schablonen- und Siebdrucker printALL210 um weitere Möglichkeiten und Einsatzgebiete.Der halbautomatische printALL210 verfügt in seiner Maschinenklassen über einzigartige Merkmale. Die universelle Aufnahme für marktübliche Spannrahmen gibt dem Kunden die Freiheit wechselnden Anforderungen gerecht zu werden. Ein optionaler Rakelantrieb sowie das hochauflösende Dual-Kamerasystem gewährleisten höchste Druckqualität.

Nun wird das Anwendungsfeld durch die neuen Flutrakel zusätzlich erweitert. Sie ermöglichen das schnelle Auftragen von Lacken, Farben oder ähnlichem. Die neuen Rakeln stehen in verschiedenen Größen zur Verfügung, von 205mm bis 630mm. Die zugehörigen Gummirakeln zum eigentlichen Farbauftrag stehen passend zur Verfügung.

Entsprechende Druckmodi sind seit einigen Jahren in der Steuerung integriert und können einfach aktiviert werden. Ältere Steuerungen – ohne integrierten Siebdruck – können nachgerüstet werden.

]]>
Pressemeldung
news-34 Thu, 11 May 2017 15:05:10 +0200 Messeneuheiten SMT 2017 https://www.fritsch-smt.de/en/news/details/news/messeneuheiten-smt-2017/?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=5f9a02a2b570f2824a6757cb4ca0ef9b Weiterentwicklung des printALL210, Upgrade vom dispenseALL, neuentwickelter tapestripFEEDER...erfahren Sie mehr!

]]>
Pressemeldung
news-32 Thu, 15 Dec 2016 06:50:10 +0100 Software Update placeALL® Version 2016 https://www.fritsch-smt.de/en/news/details/news/software-update-placeallr-version-2016/?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=a6ff58b6dad324418dd33c5d8e690684 Um eine effiziente Fertigung mit modernen Bestückautomaten und hoher Bestückgeschwindigkeit zu erreichen, darf eine ausgereifte und kundenorientierte Software nicht fehlen. Eine Vielzahl an neuen Features und Optionen erleichtert dem Kunden das tägliche Bestücken oder Dosieren, den Durchsatz zu erhöhen und die Produktionskosten zu senken.

Und das sind die Neuerungen der 2016er Software:

  • Die Modifikation der CAD-Datenkonvertierung bietet mehr Bearbeitungsmöglichkeiten der Kundendaten.
  • Die Referenzmarkenerkennung wurde vereinfacht.
  • Der Laserhöhensensor wurde implementiert. Dieser bietet eine wesentlich präzisere und schnellere Vermessung von Referenzflächen wie zum Beispiel Leiterplattenhöhen.
  • Wichtige Maschinenbetriebsdaten wurden in einer SQL- Datenbank. zusammengefasst. Dies ermöglicht einen problemloseren Datenaustausch und die Kommunikation bei mehreren Bestückungs- und Dosiermaschinen.

In Verbindung mit der passenden Hardware kann diese Software jede Art der Fertigung abdecken - von der Prototypen- bis hin zur Serienfertigung. Ob als Stand-Alone oder Inline in einer kompletten Fertigungsstraße - wir setzen auf Flexibilität und Anpassungsfähigkeit, um bestmöglich auf alle Kundenanforderungen zu reagieren.

Für mehr Informationen sprechen Sie uns gerne an.

]]>
Pressemeldung
news-27 Thu, 11 Aug 2016 10:28:06 +0200 Universal-Aufnahme für Bauteilgurte bis 27 mm Höhe. https://www.fritsch-smt.de/en/news/details/news/universal-aufnahme-fuer-bauteilgurte-bis-27-mm-hoehe/?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=247816f0de7fc6eb573bf98832e0c876 Die neue Gurtaufnahme kann an allen Bestückungsautomaten der placeALL®-Serie und am placePRO verwendet werden und ist eine kosteneffektive Lösung für hohe Bauteilgurte!Neu im Programm der FRITSCH GmbH ist eine Universal-Tape-Strip-Aufnahme für Bauteilgurte mit einer maximalen Höhe von bis zu 27 mm. Zur Verwendung kommen Bauteilgurte von 8 mm bis 56 mm Breite. Die Bauteilgurte werden sicher in zwei Schienen geführt, wobei eine in der Breite stufenlos verstellbar ist und mittels Rändelschrauben fixiert wird. Der Zubringer kann bequem und flexibel über Magnetfüße sicher und an passender Stelle im Bestückraum platziert werden. Somit sind die Bauteile optimal zur Abholung durch den Bestückungsautomaten präsentiert.

Die Gurtaufnahme kann an allen Bestückungsautomaten der placeALL®-Serie und am placePRO verwendet werden und ist eine kosteneffektive Lösung für hohe Bauteilgurte.

]]>
Pressemeldung
news-26 Sat, 04 Jun 2016 12:00:00 +0200 Inline-Transport mit drittem Transportriemen. https://www.fritsch-smt.de/en/news/details/news/inline-transport-mit-drittem-transportriemen/?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=f9bd0876340cf6088204461db8007830 Erweiterung des Conveyors speziell für übergroße oder instabile Schaltungsträger im Inlinebetrieb.Immer größere Leiterplatten erfordern ein Umdenken bei der Fertigung. Wo bisher die Leiterplatte als stabile Einheit als Träger verwendet werden kann, gilt dies für großflächige Schaltungen oder Nutzen nicht mehr. Genau für diese Anwendung können die Inline-Transportsystem der Automatenreihen placeALL und dispenseALL jetzt mit einem dritten Transportriemen ausgestattet werden. Dieser Transportriemen kann beliebig innerhalb des Conveyors positioniert werden und unterstützt die Leiterplatte während des kompletten Durchlaufs durch die Maschine.

Der stabile Transport ist somit zu 100% gewährleistet.

]]>
Pressemeldung
news-24 Mon, 25 Apr 2016 09:33:00 +0200 Messeneuheiten SMT 2016 https://www.fritsch-smt.de/en/news/details/news/messeneuheiten-smt-2016/?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=dc24e57a2588e9f117584f5dcce45684 Vielfältige Dosieranwendungen:Conformal Coating, Underfill, Dam and Fill...Erfahren Sie mehr...

]]>
Pressemeldung
news-22 Thu, 14 Apr 2016 14:59:00 +0200 Der neue Dosierautomat dispenseALL420 https://www.fritsch-smt.de/en/news/details/news/der-neue-dosierautomat-dispenseall420/?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=625b72d280d88fffb6fbc90ed8aa0ac2 Mit neuem Design und bis zu vier Köpfen!Fritsch GmbH Kastl. Mit dem weiterentwickelten dispenseALL420 wird die bisherige dispenseALL-Reihe abgelöst und erneuert. Das Dosierportal kann mit bis zu vier gleichen oder verschiedenen Dosierventilen ausgestattet werden, dadurch wird der gleichzeitige Einsatz von verschiedenen Medien ermöglicht. Mit dem modernen und flexiblen System können auch Jet- und Nadelventile kombiniert werden.

Alle Köpfe verfügen über eine motorische Höheneinstellung, welche auch ohne festen Abstandshalter problemlos auf verschiedenen Ebenen dosieren können. Eine neu entwickelte Nadelkompensation und ein Abstandssensor sind die Basis für saubere und reproduzierbare Dosierergebnisse.
Die intuitive Software des dispenseALL420 ist kompatibel mit der placeALL®-Reihe und somit die Grundvoraussetzung für den einfachen Datenaustausch zwischen den beiden
Produktreihen. Durch die Integration eines Conveyors kann der dispenseALL420 auch direkt
an bestehende Automaten der placeALL®-Reihe oder auch an Maschinen anderer Hersteller adaptiert werden. (SMEMA-kompatibel)

]]>
Pressemeldung
news-1 Mon, 07 Sep 2015 10:41:00 +0200 Neuer manueller Schablonendrucker - effizient und kostengünstig! https://www.fritsch-smt.de/en/news/details/news/neuer-manueller-schablonendrucker-effizient-und-kostenguenstig/?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=09082e48d41d0af164d2d8c280431b07 Die FRITSCH GmbH hat einen neuen manuellen Schablonendrucker - den SD903.005 - im Programm.Er besticht durch seine solide Grundbauweise gepaart mit höchster Druckqualität. Durch den optimierten Aufbau ist es gelungen das neue Modell zu einem hervorragenden  Preis anbieten zu können. Bei einfachem Handling garantiert er einen sauberen und reproduzierbaren Druck, auch bei kleinen Bauteilen und feinen Strukturen bis 0,5mm. Die Druckausrichtung wird in X, Y und Theta Achse präzise und schnell durch Drehknöpfe geregelt. Der Parallelhub garantiert ein einwandfreies Druckbild durch das zuverlässig saubere Trennen von Leiterplatte und Schablone.

Angeboten wird der Drucker mit drei verschiedenen Möglichkeiten der Schablonenaufnahme. Mit einer Schiene für die Verwendung von festen Aluminiumrahmen bzw. gängigen Schnellspannsystemen, mit dem universellen Halterrahmen (903.203) in den die Schablonen ohne Spannung eingeklemmt werden. Besonders beliebt bei unseren Kunden ist der universelle Spannrahmen (903.204). In diesen können die verschiedensten Schablonengrößen eingesetzt werden, da das Spannen von zwei Seiten erfolgt. Dennoch ist keine Lochung zur Aufnahme nötig. Bei Verwendung der magnetischen Leiterplattenhalter (903.103) ist ebenfalls das doppelseitige Bedrucken von Leiterplatten möglich.
Der Drucker eignet sich bestens für die Fertigung von Prototypen und kleinen Serien.

]]>
Pressemeldung
news-2 Mon, 08 Jun 2015 13:16:00 +0200 FRITSCH investiert in Genauigkeit https://www.fritsch-smt.de/en/news/details/news/fritsch-investiert-in-genauigkeit/?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=ae80ae37591da0d02ca4e2e9dedd9dda Der renommierte Bestückungsmaschinen- und Dosieranlagenbauer FRITSCH GmbH investiert in einen hochmodernen Messplatz.Die Messmaschine verfügt über eine hochauflösende Kamera mit Auflicht- und Durchlichtvermessung, sowie einen automatischen CNC Tisch. Die erreichte Messgenauigkeit liegt dabei unter 1µm.
Der Einsatzbereich des Messplatzes reicht von Qualitäts- und Toleranzprüfungen bei der hausinternen Teilefertigung bis hin zur Genauigkeitsprüfung der Bestückungsmaschinen und Anlagen während der Endabnahme vor der Auslieferung im Werk.
„Gerade die freie Programmierbarkeit mit Hilfe des CNC Tisches erlaubt uns selbst komplexeste Tests in kürzester Zeit für unsere Maschinen durchzuführen. Die neue Messmaschine ermöglicht die Verwendung von wesentlich mehr Messpunkten und erhöht somit deutlich die Gesamtgenauigkeit der Bestückungsmaschinen.“
Die neuen Messmöglichkeiten führen sowohl zu einer stetigen Verbesserung der Maschinenfertigung als auch für die Bauteilezubringer. So konnten zum Beispiel Passungen im Gurtantrieb verbessert und damit Fertigungstoleranzen reduziert werden. Dies führt zu einer noch präziseren und laufruhigeren Zuführung der Bauteile.

Als Pionier in der SMD Branche steht die FRITSCH GmbH als Familienunternehmen seit 30 Jahren für Flexibilität,  Genauigkeit und technisch fortschrittliche Lösungen.  Vom Schablonendrucker und Bestückungsautomaten bis hin zu flexiblen Bestückungslinien bietet FRITSCH ihren Industriekunden ausgereifte Technik, die sich an ihre individuellen Bedürfnisse anpassen lässt.

]]>
Pressemeldung
news-6 Thu, 05 Mar 2015 14:32:00 +0100 Bestücken leicht gemacht https://www.fritsch-smt.de/en/news/details/news/bestuecken-leicht-gemacht/?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=7d17b939a1de23dbaad37a30b3f51ebb Sich nie wieder über umgedrehte Bauteile ärgern!Bei der Bestückung mit Schüttgutbauteilen kommt der Anwender stets an den Punkt, dass er Teile, die auf der falschen Seite liegen, wenden muss. Ob er das nun mühsam mit Hilfe von Pinzetten oder Vakuum-Nozzlen bewerkstelligt - es ist zeitaufwendig und anstrengend für die Augen.

Wie einfach ist nun die Arbeit mit dem Bauteilwender der Firma Fritsch geworden. Nachdem das Schüttgut in die vorgesehene Schale gegeben wurde, kann der Anwender zunächst alle richtig liegenden Teile verbauen. Zurück bleiben die, welche sich am Rücken befinden. Durch einen Knopfdruck werden nun alle auf einmal gewendet und die Arbeit kann ohne Unterbrechung weitergeführt werden.

Die Bauteilwendestation ist für sämtliche Manipulatoren und Halbautomaten der 900-, 901- und 902-Serie verfügbar. Da sie mit einem eigenständigen Netzteil angeschlossen wird, kann sie auch leicht in rein manuelle Plätze oder beliebige Manipulatoren integriert werden.

]]>
Pressemeldung
news-8 Mon, 01 Sep 2014 14:36:00 +0200 Bestücken von vorgedruckten Etiketten https://www.fritsch-smt.de/en/news/details/news/bestuecken-von-vorgedruckten-etiketten/?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=f34c2f64197eafc78145e4c8560f602e FRITSCH hat nun einen vollautomatischen Zubringer von Labels im ProgrammIn der Elektronikfertigung sind die Kennzeichnung und das Tracing von Baugruppen zunehmend von großer Bedeutung.
Die Fritsch GmbH bietet hier mit dem labelFEEDER eine professionelle Lösung zum automatischen Aufbringen von Etiketten auf Leiterplatten, oder auch auf spezifischen Bauteilen. Der Feeder fördert die bedruckten Aufkleber von der Rolle zur Entnahmeposition im Bestückautomaten. Mittels einer Vakuum-Nozzle wird das Etikett aufgenommen und auf der Leiterplatte an der gewünschten Position exakt bestückt.
Der labelFEEDER ist auf Basis der seit vielen Jahren erfolgreich eingesetzten smart tapeFEEDER aufgebaut. Somit kann der labelFEEDER an jeder beliebigen Stelle an einem Feederrack des placeALL® Bestückautomaten angesteckt werden. Durch seine schlanke Bauart werden nur drei Feederslots benötigt. Es können Etiketten von 4x4mm bis 30x30mm bestückt werden.
Alle Einstellungen können über eine Vier-Tasten-Bedienung direkt am Feeder vorgenommen werden. Seine Präzision, kurze Rüstzeiten beim Etikettenwechsel und die leichte Einstellbarkeit auf die gängigen Labelgrößen machen den Feeder zu einer effizienten Etikettierlösung.
Zusammen mit einem PATrace Modul werden alle notwendigen Daten für eine durchgängige Rückverfolgbarkeit bei der Leiterplattenfertigung erfasst.

]]>
Pressemeldung
news-10 Thu, 13 Feb 2014 14:39:00 +0100 Hohe Nachfrage nach großen Druckflächen https://www.fritsch-smt.de/en/news/details/news/hohe-nachfrage-nach-grossen-druckflaechen/?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=a6a001c933e779d3921492fb9edbe204 Passend zu den Vollautomaten im XL-Format bietet FRITSCH einen Drucker anDer halbautomatische Schablonendrucker SD903XL überzeugt mit seinem großen Druckformat von 1200 x 630mm. Er ist am Markt von heute nicht mehr weg zu denken.

Insbesondere der Trend zur großflächigen Bestückung von SMD-LEDs sorgt für eine wachsende Nachfrage an Automaten für die Bestückung von besonders langen Leiterplatten und damit auch nach Schablonendruckern, welche konzipiert sind um Lotpaste auf langen Leiterplatten aufzubringen. Sämtliche am Markt erhältlichen Schnellspannrahmen für Schablonen, oder im Alurahmen eingeklebte Schablonen können mit dem SD903XL verwendet werden.

Der Drucker verfügt über eine Visionunterstützung mit der feinste Strukturen zu erkennen sind. Auch gerade bei großen Schablonen und Leiterplatten ist dadurch die Ausrichtung leicht vorzunehmen. Eine Micro-Prozessorsteuerung kontrolliert das Absenken der Rakel regelt den motorischen Rakelvorschub und garantiert somit ein optimales Druckergebnis.

Der Drucker kann ohne zusätzliches Werkzeug eingerichtet werden, dadurch sind die Rüstzeiten auf ein Minimum reduziert. Ein intuitives Touch-Display macht die Bedienung kinderleicht.

]]>
Pressemeldung
news-12 Mon, 30 Sep 2013 13:40:00 +0200 Neuer Vertriebspartner https://www.fritsch-smt.de/en/news/details/news/neuer-vertriebspartner/?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=4c75a16e4c8ca88b5e26acaaf4483533 Karl-Heinz Weißer wird neuer Vertriebspartner der FRITSCH GmbH!Zum 01. August konnte mit der Firma Weißer-SMT-Solutions ein alter Bekannter, Herr Karl-Heinz Weißer, als Vertriebspartner für das Gebiet West und Norddeutschland gewonnen werden. Herr Weißer verfügt über mehr als 15 Jahre Erfahrung im Bereich der Elektronikfertigung.

Vielen unserer Kunden ist er sicherlich noch bekannt, war er doch schon über 8 Jahre für die Fritsch GmbH als technischer Vertriebsmann tätig. Davon einige Jahre direkt am Firmensitz in Kastl/Utzenhofen beschäftigt. Nach verschiedenen weiteren Stationen im Bereich der Elektronikfertigung, freuen wir uns ihn nun wieder an Bord zu haben.

Mit diesem Schritt verstärkt die Fritsch GmbH ihren Vertrieb in West und Norddeutschland. Sein Fachwissen, speziell auch über die Produkte der Fa. Fritsch, gibt ihm die Möglichkeit für die Kunden eine optimale Beratung und Betreuung zu bieten.

Die Firma Fritsch steht seit über 30 Jahren erfolgreich für umfassende und flexible Lösungen in Sachen SMD-Technik. Vom Schablonendrucker und Bestückungsautomaten und bis hin zu flexiblen Bestückungslinien bieten wir unseren Industriekunden ausgereifte Technik, die sich an ihre individuellen Bedürfnisse anpassen lässt. Die Produktpalette wird durch innovative Entwicklungen kontinuierlich erweitert.

]]>
Pressemeldung
news-14 Mon, 16 Sep 2013 13:48:00 +0200 LMinline https://www.fritsch-smt.de/en/news/details/news/lminline/?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=40475812d986827100c5fcfcdaa43460 Die classic Serie wird durch den LMinline erweitert.Die Fritsch GmbH aus Kastl erweitert ihr Produktportfolio mit dem LMinline.

Der LMinline ist die praktische Verbindung von dem bewährten Manipulator LM901 mit einem Inspektionsconveyor.

Integriert in einer placeALL®smartLINE Linienfertigung gibt der LMinline dem Anwender die Möglichkeit verschiedene manuelle Vor- oder Nacharbeiten durchzuführen. Z. B. Dosier-, Klebepunkte setzen, Sonderbauteile platzieren etc. Über eine SMEMA-Standard Schnittstelle kann die Station in jede andere Fertigungslinie integriert werden.

Selbstverständlich ist das System auch als Stand-alone einsetzbar. Hierbei fährt die Leiterplatte über die motorgetriebenen Riemen automatisch in den Bestückbereich des LM. Die unerreicht leichtgängige Führung des Bestückkopfes hilft bei der exakten Platzierung von SMDs. Bei Berührung der Bauteile mit der Pi­pette schaltet sich das Vakuum automatisch ein und beim Abset­zen wieder aus. Für hochpräzise Arbeiten können die einzelnen Bewegungsachsen X/Y & Z gesperrt werden. Verschiedene Bauteil-Zubringer können installiert und schnell – auch als ganze Sets – ausgetauscht werden. So kann die ganze Bandbreite von SMD-Bauformen verarbeitet werden: Chips, Melfs, SO-, PLCC- und QFP-Bauteile etc.

Nach der Bearbeitung wird das fertige Produkt mittels Knopfdruck dem nächsten Arbeitsschritt zugeführt. Durch eine einfache Breitenverstellung kann die Bandstrecke an die jeweilige Leiterplattenbreite angepasst werden.

Der LMinline steht in den verschiedenen LM901 Varianten zur Verfügung. Natürlich auch als reiner Dispenser. Für die Dosierung auf unterschiedlichen Padgrößen können neun verschiedene Dosierzeiten direkt im Dosiermenü ausgewählt werden. Zusätzlich kann der Bediener mit dem Liniendosier-Modul auf einfachste Weise Linien zum Beispiel für das Verkleben mechanischer Bauteile oder Underfill aufbringen. Das Liniendosieren wird mittels Fußschalter gesteuert.

]]>
Pressemeldung
news-17 Tue, 18 Jun 2013 13:55:00 +0200 FRITSCH – von 1978-2013 https://www.fritsch-smt.de/en/news/details/news/fritsch-von-1978-2013/?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=88f8f0a7d12f949830373cf0b7c2704c 35 Jahre Innovation und Qualität made in Germany!Im Jahre 1978 gründete Dipl. Ing. Adalbert Fritsch sein kleines Unternehmen und legte so den Grundstein für die heutige Fritsch GmbH. Die ersten Jahre galten dem Sondermaschinenbau. Es wurden verschiedene Bestück- und Montagesysteme entwickelt und gebaut, unter anderem ein Automat für die Montage von Uhrenteilen. Als sich Anfang der 80er Jahre in der Elektronikfertigung immer öfters SMD Schaltungen durchsetzten, erkannte der Tüftler Adalbert Fritsch sehr schnell, dass dies die Zukunft sein würde: Er entwickelte den Leichtmanipulator, der im Jahr 1985 als LM85 auf dem Markt kam. Das Produktspektrum erweiterte sich zunächst um einen halbautomatischen Manipulator, einen Fine-Pitch-Manipulator und ein Handlingssystem für Reparaturarbeiten. Weitere Produktentwicklungen sorgten für stetige Umsatzsteigerungen.

Im Jahr 1993 übernahm Markus Fritsch die Geschäftsleitung. Es wurden weitere internationale Vertriebswege erschlossen und die ersten Weichen für den Einstieg in vollautomatische Bestückungssysteme gestellt. So präsentierte Fritsch als eine der ersten Firmen einen kleinen automatischen Bestückungsautomaten auf dem deutschen Markt und wurde mit reger Nachfrage belohnt. Ein erster Erweiterungsbau des Firmengebäudes wurde notwendig und die Produktionsflächen mussten durch das kontinuierliche Wachstum immer wieder erweitert und modernisiert. werden.

Die Fritsch GmbH blickt stolz auf 35 Jahre zurück in denen man sich zu einem der führenden Hersteller von SMT Equipment entwickelt hat.

Mit dem placeALL®700 stellte die Fritsch GmbH auf der SMT Messe in Nürnberg ihren neuesten Vollautomaten vor. Ausgestattet mit modernster Technologie im Antriebsbereich und mit bis zu vier Bestückköpfen und einem Vision-system am Kopf, ist die Maschine für die flexible und präzise SMD Fertigung optimal ausgestattet

Die Fritsch GmbH bedankt sich bei all seinen Kunden, Geschäftspartnern und Mitarbeitern, denn auf ihnen gründet ihr langjähriger Erfolg.

]]>
Pressemeldung
news-19 Mon, 29 Apr 2013 14:02:00 +0200 Große Bestückflächen sind immer mehr gefragt! https://www.fritsch-smt.de/en/news/details/news/grosse-bestueckflaechen-sind-immer-mehr-gefragt/?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=00abdadfd8f5ecba46fd22330580450d FRITSCH entwickelt die XL Version des halbautomatischen Schablonendruckers SD903.Der placeALL®610XL der Firma FRITSCH mit dem größten Bestückraum der 610er Reihe erlangt immer größere Beliebtheit.

Insbesondere der Trend zur großflächigen Bestückung von SMD-LEDs sorgt für eine wachsende Nachfrage nach Automaten zur Bestückung besonders großer Leiterplatten. Mit einer Bestückfläche von bis zu 1020 x 770 mm wird der placeALL®610XL diesen Anforderungen bestens gerecht. Die große Bestückfläche ermöglicht es nicht nur große Leiterplatten zu verarbeiten, sondern bietet außerdem genügend Fläche um mehrere Tray-Aufnahmen für z.B. BGA-Bauteile unterzubringen.

Neben der großen Bestückfläche stellt der placeALL®610XL zudem eine große Anzahl an Zuführpositionen bereit. Es ist möglich den Automaten neben den Trays mit bis zu 346 verschiedenen automatischen Zuführpositionen auszustatten.

Der placeALL®610XL mit seiner großen Tiefe erlaubt allerdings auch die Integration eines Inline-Systems im vorderen Bereich der Maschine. Hier können dann immer noch bis zu 262 verschiedene automatische Zuführpositionen und Platz für mehrere Trays genutzt werden.

]]>
Pressemeldung